Nach über 20 Jahren mit der Angel am Fluss und am See, hauptsächlich in Schweden, Norwegen und Finnland, hat man so seine Lieblings Köder gefunden. Lieblingsköder heißt in dem Fall dann schlicht und ergreifend mit welchem Spinn- Angelköder haben wir den besten Erfolg gehabt und die meisten Fische gefangen. So bleibt uns zum Beispiel nichts anderes übrig als den Spinner Mepps Flying C als Massenmörder zu bezeichnen... da er für den (Kochtopf-) Tod unzähliger Fische verantwortlich ist.

Welcher Angelköder wann und wo eingesetzt werden soll ist ja echt eine eigene Wissenschaft für sich. Manche sogenannte Angeltipps haben durchaus ihre Daseinsberechtigung bei manchen Artikeln kann man aber auch denke das diese nur geschrieben wurden um die Seiten von irgendeinem Angelmagazin voll zu kriegen. Grundsätzlich denken wir das es Witterungsverhältnisse und sonstige Umstände gibt wo die Viecher einfach keinen Bock haben in einen Angelköder zu beißen, das muss man dann halt akzeptiere und abends Spagetti anstatt Grillfisch zubereiten. Wir sind keine Angelprofis mit TV Show sondern leidenschaftliche Hobbyangler. Wir bleiben diesbezüglich auf dem Teppich und stellen jetzt die Angelköder für das Spinnfischen vor, mit welchen wir am häufigsten für einen gedeckten Tisch am Lagerfeuer sorgen konnten.

Sammlung Spinnkoeder

Bild: Eine Spinnköder Auswahl für erfolgreiches Angeln

Wenn wir zum Angeln aufbrechen, so wählen wir in 98 % der Fälle die Angelmethode Spinnfischen. Da ist man zumeist aktiv am Fischen und man hat hierbei auch am ehesten das befriedigende Gefühl auf der Jagd zu sein. Zum Spinnfischen verwenden wir klassisch Wobbler, Spinner und Blinker und hin und wieder mal einen Gummifisch bzw. Twister. Diese drei (unserer Meinung nach besten) Angelköder stellen wir euch nun vor.

 

Wobbler Angelköder - Da kann kein Raufisch widerstehen

Der Wobbler ist unserer Meinung nach der fängiste Angelköder für Schweden, Finnland und Norwegen. Auch in Deutschland am Forellensee fangen wir mit diesen regelmäßig Fische. Der Wobbler ist für uns gerade dann wenn wir mit dem Packraft oder dem Kanu unterwegs sind ideal wenn wir Schleppangeln möchten (siehe auch:Packraft Angelrutenhalter selber bauen und Kanu Schleppangeln / Kanu Angelrutenhalter). Hierbei verwenden wir eine schwimmenden Wobbler, dies bedeutet das der Wobbler nach dem auswerfen noch an der Wasseroberfläche schwimmt. Holt man die Angelschnur dann ein bzw. man Paddeln mit dem Boot los so taucht der Wobbler auf eine bestimmte Wassertiefe ab und simuliert dabei einen kleinen Fisch.

Die Größe des gewählten Wobbler hängt vom Zielfisch ab. Am häufigsten sind wir hinter Forellen und Äschen her. Bei diesen Zielfischen sind Wobblerlängen von 5 bis 8 cm super. Die Form der Wobbler sind dabei schlank, damit bewegen Sie sich sehr agil im Wasser. Forellen, Saiblinge und Äschen sind schnelle Jäger, sie müssen  (im Gegensatz zu faulen Hecht) nicht noch zusätzlich zum Anbiss gereizt werden indem Ihnen ein kranker oder verletzter Futterfisch vorgegaukelt wird. Die Farbe des Wobbler ist am besten natürlich zum Beispiel in einem Barsch oder Forellendesign. Mit komplett knalligen Farben wie neon oder neonorage, hatten wir in den Angelgebieten des Norden nie gute Erfolge. Die Einheimischen Angler hatten uns von diesen Schreckfarben abgeraten und uns auch zu den natürlichen, am besten dunklen Farben geraten. Ein orange Streifen, welcher zum Beispiel die Bauchseite eines kleinen Sailblings simuliert darf man aber ruhig mal ausprobieren.

Wobbler Angelkoeder besten 3

Bild: Wobbler Angelköder in Naturdesign - das sind die Besten

Wollen wir auf Hecht fischen bzw. sind wir in einem typischen Hechtgebiet in Schweden, Finnland oder Norwegen so wird der Wobbler etwas länger und dicker. Wir bleiben aber bei den natürlichen Farben. Länge der Wobbler zwischen 7 und 12 cm. Noch größere Wobbler benutzen wir nicht zum Angeln, da wir festgestellt haben das auch Großhechte mit einem 8 cm Wobbler sich zufrieden geben wenn es sein muss (siehe hierzu auch Angel Reisebericht aus dem Jahr 2015: 2015 Kanuurlaub - Kaitum River - Den Herbst schon im Sommer genießen). Hinzu kommt auch das wir ja zumeist für den Kochtopf und nicht für die Trophäenwand angeln. Wir müssen nicht die extra großen Fische an Land ziehen, sondern müssen satt werden wenn wir auf einer mehrtägigen Packrafting- oder Kanutour sind.

Hecht Wobbler 8cm

Bild: Meterhecht gefangen mit 8 cm Wobbler

Der Nachteil der schwimmenden Wobbler ist das man mit denen nicht tiefer als 1 bis 2 Meter angeln kann. Zudem sind die kleinen Wobbler oft sehr leicht was eine große Reichweite verhindert. Teilweise möchte man also Rudel Ernährer auch tiefere Stellen abwischen bzw. weiter weg vom Standplatz sein Glück versuchen.  Hierfür verwenden wir sinkende Wobbler. Die sinkenden Wobbler haben auch den Vorteil das man mit diesen effektiver direkt über dem Grund angeln kann, und das ist der Platz wo Forellen und Äschen sehr gerne stehen. Bei sinkenden Wobbler spricht man auch gerne von CountDown Wobblern. Dies bedeutet das auf der Verpackung steht wie viel Meter diese sinken sobald man sie auf die Wasseroberfläche geworfen hat. Mit dieser Angabe kann man bestimmte Tiefen abfischen, da die Wobbler bei einem Zug auf der Angelschnur in dieser Wassertiefe bleiben. Ist die Angabe als z.B. 1m/s so wirft man aus. Der Köder verschwindet von der Wasseroberfläche und wenn man nach 3 Sekunden anfängt die Schnur einzuziehen, dann wobbelt der Wobbler in 3 Meter Wassertiefe. Im übrigen lassen wir Wobbler mit Geräuschkugeln oder andern Schnick Schnack welche die Fische beim angeln zusätzlich verführen sollen komplett weg. Bei unseren Praxis Test Versuchen von verschiedenen Angelködern konnten wir hier keine signifikanten Unterschiede feststellen.

 

Jetzt ein paar Links zu Wobbler Modellen welche wir selber gerne verwenden (die Links führen zu einem Angel Webshop):

 

Bilder Galerie Wobbler Angelköder

 

 

Spinner Angelköder - Vor allem bei Salmoniden sehr beliebt

Das beste am Spinner ist das wir mit diesen am genaueste werfen und am gezieltesten bestimmte Stellen abfischen können. Gerade dann wenn die Spinner ein gewisses Gewicht haben (zwischen 10 und 15 Gramm) dann lässt sich damit prima auf die Jagd nach Salmoniden gehen (Forelle, Saiblinge,  Äsche). Möchte man Forellen fangen welche man auch auf den Grill werfen darf und nicht wegen Untermaßigkeit zurücksetzen muss, so wählt man am besten einen Spinner der Größe 3. Ein kleine Auswahl von ein paar Spinnern der Größe 2 und 4 kann man allerdings auch immer mitführen, und bei mangelndem Erfolg ausprobieren. Bei den Farben bleiben wir bei dunklen Farben oder die Farbe Silber.

 

Der Mepps Flying C fängt immer

Es war glaube ich das Jahr 2009 da sind wir durch Zufall in einem Angeles Häftlinge auf den Mepps Flying C 15 Gramm gestoßen. Am Anfang war es eher die Neugier und später die echte Verwunderung. Dieser Spinner fängt sau gut, ein echter Geheimtipp. Wieso, weshalb, warum können wir nicht mit Sicherheit sagen, aber mittlerweile ist es so: Sind wir irgendwo beim Angeln und nach 30 Minuten auswerfen mit dem Flying C ohne Erfolg heißt es oft nur :"kein einziger Fisch hier, wir müssen weiter ziehen"

Mepps Flying C

Bild: Mepps Flying C - der fängt immer

Im übrigen eignen sich Spinner Angelköder überhaupt nicht zum Schleppangeln hinter Kanu oder Packraft. Durch das ständige drehen des Spinnerblattes überträgt sich auch immer etwas von diesem Drill auf die Angelschnur. Das kann dann zur Folge haben das sich  ganz üble Perücken in der Angelschnur bilden und man eine Teil der Angelschnur abschneiden muss wenn man erfolgreich weiterangeln möchte. Hinweis / Tipp: Wir finden gar nicht mehr so viele Anbieter welche den Mepps Flying C verkaufen. Gerade in unseren bevorzugten Farben schwarz und weiss ist er oft ausverkauft. Wir haben daher auch angefangen die Flying C Spinner in den, bei uns nicht so beliebten Farben orange und neongelb zu kaufen. Mit einen schwarzen wasserfesten Farbstift haben wir den farbigen Überzug einfach übermalt und haben so auch wieder unseren Lieblings- Angelköder gehabt.

Links auf Spinner Angelköder welche wir selber verwenden:

 

Bildergalerie Angelköder Spinner

 

 

Blinker Angelköder - Ein alter Sack der immer noch viel drauf hat

Die Blinker Angelköder aus Metall sind die wohl ältesten Spinnangel Köder welche es gibt, sie sind im Grunde ein Klassiker. Mit dem Blinker, auch oft als Löffel bezeichnet, haben wir schon nahezu jeden Raubfisch beim Angeln erwischt. Am häufigsten hat allerdings der Hecht Angriffe auf diesen Angelköder gestartet. Wir geben es zu, wir angeln lieber mit Wobbler oder Spinner aber es gibt Situationen da greifen wir zum Blinker:

  • Weite Würfe: Aufgrund der Tatsache das die Blinker aus Metall hergestellt werden sind sie sehr schwer bzw. haben eine hohe Dichte. Daher kann man auch verhältnismäßig sehr kleine Blinker sehr weit werfen. Das ist in bestimmten Angelsituationen, gerade beim Ufer Angel super hilfreich.
  • Seher Starke Strömung: schlanke Blinker lassen sich sehr gut auch noch bei starker Strömung einsetzen. Wenn es mit einem Spinner oder Wobbler bereits sehr schwierig wird den Köder gut zu führen, kann man den Blinker noch recht gut durch heftiges Wildwasser führen.

 

Bildergalerie Angelköder Blinker

 

Blinker Empfehlungen (externe Links zu Shops wo man Angelköder kaufen kann):

 

Zusammenfassung. Die besten Spinn- Angelköder

Wir haben nichts gegen Gummifische oder andere Angelköder.... wir verwenden diese nur nicht so häufig. Grund 1 ist hierfür das wir mit den anderen Angelköder meist genug fangen. Und wenn nicht, so haben wir eben nicht immer jeden Angelköder auf unseren Angel Touren dabei, da wir zumeist mit Rucksack, Packraft oder Kanu unterwegs sind und daher bezüglich Gewicht und Menge Abstriche gemacht werden müssen. Bei den Farben halten wir uns, wie bereits erwähnt, an die natürlichen Farben der Beutefische und einfachen Farben. Wir vertrauen hier einfach auf die Natur der Fische, denn ein Raubfisch kann nur überleben wenn er es schafft echte lebende Fische zu fangen, und die sind ja auch nicht neongrün angepinselt. Überfischte Seen mit 50 Anglern am Ufer mögen da eine Ausnahme sein, aber da sind ja oft so viele Fische drin das diese ja auch unter der Bezeichnung Forellenpuff laufen. Mit der eben vorgestellten Angelköder Auswahl haben wir allerdings bisher fast immer Erfolg gehabt, und Ausnahmen bestätigen die Regel, wie es so schön heißt.

 

Weiter Artikel und Links zum Thema Angelköder

 

Angelausrüstung

Juli 24, 2017
Angelausrüstung

Angel transportieren - Wie kommt die Angelrute heil am Wasser an?

Mit einer guten Angelrute kann man gegen kapitale Fische kämpfen welche dann auch gerne 5, 10, 20 oder noch mehr Kilogramm auf die Waage bringen. Allerdings können Angeln diese Belastung nur ertragen wenn dieses Gewicht an der Angelschnur hängt (und die Bremse richtig eingestellt ist). Ansonsten kann man die Angelruten doch eher als zerbrechlich bezeichnen wenn es um Stöße und Stauchungen geht. Da reicht schon eine Belastung von wenigen Newton damit etwas von der Angelrute kaputt geht... und man plötzlich mit einer kaputten Angelrute an einem Fluss voller Fische steht. Damit uns das nicht…
Juli 14, 2017
Angelausrüstung

Unsere TOP 3 Angelköder - Diese Dinger MÜSSEN mit zum Angeln

Nach über 20 Jahren mit der Angel am Fluss und am See, hauptsächlich in Schweden, Norwegen und Finnland, hat man so seine Lieblings Köder gefunden. Lieblingsköder heißt in dem Fall dann schlicht und ergreifend mit welchem Spinn- Angelköder haben wir den besten Erfolg gehabt und die meisten Fische gefangen. So bleibt uns zum Beispiel nichts anderes übrig als den Spinner Mepps Flying C als Massenmörder zu bezeichnen... da er für den (Kochtopf-) Tod unzähliger Fische verantwortlich ist. Welcher Angelköder wann und wo eingesetzt werden soll ist ja echt eine eigene Wissenschaft für sich. Manche…
August 07, 2016
Angelausrüstung

Filetiermesser - Der Praxis Messer Test

Filetiermesser sind ideal um Fische zu zerlegen also die Haut und das Fischfleisch von den Gräten zu lösen. Zudem kann man die Messer auch dazu verwenden um den Herzstich oder den Kiemenstich durchzuführen um die gefangenen Fische waidgerecht zu töten. Bekannte Herstellern von Filetiermesser sind Marttiini, Fiskars oder Victorinox. Bild: Filetiermesser Anforderungen Filetiermesser - Anforderungen an den Filetierer Die Klinge eines guten Filetiermesser muss dünn, schmal, spitz, flexibel und natürlich sehr scharf sein. Aus unserer Erfahrung sollte die die Klingenlänge auch mindestens 20 cm…
Juli 31, 2016
Angelausrüstung

Monofile Angelschnur oder geflochtene Angelschnur

Soll ich eine monofile oder eine geflochtene Angelschnur zu angeln verwenden? Mit dieser Frage wird man sich früher oder später innerhalb seiner Angelkarriere auseinandersetzen müssen. Die Entscheidung monofile vs geflochtener Angelschnur hängt allerdings auch von Umgebung, Zielfisch und Angelmethode ab. Wir haben die vergangen Jahren in der Praxis verschiedene Erfahrungen gesammelt, auch diejenige das man alles falsch machen kann und trotzdem Fische anbeißen. Der folgende Artikel stellt daher die Unterschiede bzw. die Vor- und Nachteile der zwei Schnurarten dar. Zuerst noch ein paar…
Juni 05, 2016
Angelausrüstung

Stationärrolle - Angelrolle - Erklärungen und Praxistest

Der Artikel Angelrollen - allgemeine Informationen hat die Grundlegenden Begrifflichkeiten und Funktionen einer Angelrolle erklärt. Im folgenden Artikel geht es im speziellen um die Stationär Angelrolle. Wer einfach nur eine Angelrolle kaufen möchte findet eine große Auswahl der gängigen Marken in einem Angel Webshop z.B. unter folgendem Link: Online Shop Angelrollen. Sucht man Informationen zum Vergleich von Multirolle und Stationärolle findet hier weitere Informationen: Stationärrolle oder Multirolle - Angelrolle. Die Stationärrolle ist die in Europa beliebtestes Angelrolle. Egal ob zum…
Mai 23, 2016
Angelausrüstung

Stationärrolle oder Multirolle - Angelrolle

Die am meisten verwendeten Angelrollen Typen sind Fliegenrolle, Stationärrolle und Multirolle. Die Fliegenrolle wird nur beim Fliegenfischen verwendet, und da auf diese Königsdisziplin des Fischens aktuell nicht nähere eingegangen wird, wollen wir diesen Angelrollen Typ nur der Form halber erwähnen. Viel häufiger stellt sich dem Angler die Frage ob man eine Stationärrolle oder eine Multirolle verwendet bzw. was denn die beste Angelrolle überhaupt ist. In der nachfolgenden Tabelle werden die Vor- und Nachteile der verschiedenen Angelspulen gegenübergestellt. Allgemeine Informationen über…
Mai 16, 2016
Stationaerrolle-Angelrolle
Angelausrüstung

Angelrollen - allgemeine Informationen

Ohne Angelrolle kann man das spannende Angeln mit Angelrute im Grunde vergessen. Die Angelrolle wird dazu benötigt um die Schnur aufzubewahren und zu gewährleisten das man den Angelköder möglichste komfortable, weit, zielgenau und ohne Schnursalat auszuwerfen und einzuholen. Beim Drill mit dem Fisch spielt das Bremssystem mit die entscheidende Rolle um den Kampf mit dem Fisch zu gewinnen. Die Angel- Rollenbremse muss ab einer bestimmten Zugkraft Schnur freigeben, um zu verhindern das Schnur, Rute oder andere Teile der Angelmontage kaputt geht und der Fisch verloren ist. Eine gute Angelrolle…
Mai 15, 2016
Angelrute-Aktion
Angelausrüstung

Angelrute - Steckrute oder Teleskoprute - Angelruten Basics und Begriffe

Die Angelrute ist, zusammen mit der Angelrolle, das zentrale Stück beim Angeln. Ohne diesen "Stock" wird das Angeln schwierig, daher sind die meisten Angler auch gerne auf der Suche nach der besten Angelrute. Die ideale Angelrute gibt es so nicht, es geht zumeist um das beste Preis- Leistungsverhältnis bei der Angelrute, wobei die Leistung hierbei auch damit etwas zu tun hat für was man die Angel am häufigsten einsetzten möchte. In diesem Artikel werden zuerst ein paar grundlegende Begriffe zu Angelruten im Allgemeinen erklärt. Die Erklärungen gehen nicht auf alle Details und Feinheiten ein,…