Zu jeder vorgestellten Kanu Tour gibt es eine Tabelle mit den wichtigsten Tour Informationen.

Pos Bild
PunktErklärung
A Tour – ID: Eindeutige Kanutour Identifikations- Nummer
B Tour Name: Name der Kanutour

B

Packrafting H25 Packrafting Tour Name

Optional: Auf CanoeGuide.net werden auch Packrafting Touren vorgestellt (Siehe auch: Packrafting - Pure Freude für Paddler, Wanderer und Angler) diese sind speziell gekennzeichnet. Bei diesen Touren geht es um eine Kombination aus Wandern (Trekking) und Paddeln und können zumeist nicht mit einem traditionellem Canadier oder Kajak befahren werden

C Einsetzstelle / Startpunkt (GPS Koordinaten): Name es Ortes an welcher die Kanutour startet.

Manche Punkte sind hierbei sehr exakt markiert. Beispielsweise das Ende eines Weges welcher direkt am Wasser endet.
Bei Seen kann auch nur die See Mitte markiert sein. Hier liegt es dann beim Kanuten an welcher Stelle genau das Kanu zu Wasser gelassen wird.

Hinweis: Derzeit fehlen noch die genauen GPS Koordinaten zu den einzelnen Punkten. In der Karte sind die GPS Koordinaten allerdings ersichtlich. Stand Juli, 2011
D (Zwischenhalt) - Aussetzstelle / Zielpunkt (GPS Koordinaten): Ortschaften oder sonstige Punkte welche auf der Kanutour liegen. Der letzte genannte Ort ist auch gleichzeitig der Zielpunkt.

Manche Punkte sind hierbei sehr exakt markiert. Beispielsweise das Ende eines Weges welcher direkt am Wasser endet.
Bei Seen kann auch nur die See Mitte markiert sein. Hier liegt es dann beim Kanuten an welcher Stelle genau das Kanu wieder aus dem Wasser geholt wird.

Hinweis: Derzeit fehlen noch die genauen GPS Koordinaten zu den einzelnen Punkten. In der Karte sind die GPS Koordinaten allerdings ersichtlich. Stand Juli, 2011
E Länge:

Die Gesamt- Länge dieser Kanutour in Kilometer

Optional bei Packrafting Touren, sollte hier angegeben sein wie viele Kilometer per Trekking und wie viele mit dem Packraft auf dem Wasser zurück gelegt werden müssen.

F Touren Typ:

Touren Charakter.
Mögliche Einträge hier:

  • Seenpaddeln
  • Flusspaddeln
  • Wildwasserpaddeln
  • Schären Paddeln
  • Paddeln im Meer
  • Rundreise / Rundtour. Dieser Zusatz bedeutet das der Start und der Endpunkt an der selben Stelle liegen

Ein Kanutour kann auch eine Kombination aus mehreren Touren Typen sein.

Hinweis: Seenpaddeln ist so gut wie immer für Anfänger geeignet. In den meisten Fällen trifft dies auch für Flusspaddeln zu. Allerdings gilt es auch hierbei die Hinweise aus dem Artikel Sicherheit zu beachten.

Wenn eine Kanutour als Wildwasserpaddeln deklariert ist, sollte diese erste einmal nicht von Personen befahren werden welche keinerlei Erfahrung beim Umgang mit dem Kanu haben. Siehe dazu: Wildwasser / Stromschnellen befahren

Schären Paddeln:

Ist grundsätzlich nicht für totale Anfänger geeignet. Kürzere Touren können hier eine Ausnahme bilden, aber die Windverhältnisse können in den Schären unter Umständen dafür sorgen das man tageweise pausieren muss. Zudem muss bedacht werden dass das Trinkwasser mitzuführen ist. Es empfiehlt sich grundsätzlich sich lieber in Ufernähe bzw. den inneren Schären fortzubewegen. Je weiter außen man fährt, bzw. je offener das Gebiet wird desto höher werden die Ansprüche an den Paddler.

 

Paddeln im Meer / Meerespaddel:

Meerespaddeln ist nur geeignet für Personen mit langer Erfahrung. Absolut ungeeignet für Anfänger. Kenntnisse im Umgangen mit Kompass, Navigation (auch bei dichtem Nebel ohne Sichtkontakt zum Land), Nothilfe Situationen usw. sind zwingend erforderlich. Speziellere Ausrüstungsgegenstände wie Neopren Anzug, Satelliten Telefon usw. sind unerlässlich. Vor einer solchen Tour sollte man sich unbedingt z.B. bei den Seekajak Profis von Outdoorseiten.net informieren.

 

G Schwierigkeitsgrad Tour:

Wie schwer wird diese Tour eingestuft. Hier können folgende Werte stehen:
 

  • schwer
  • mittelschwer
  • mittel
  • mittelleicht
  • leicht

Die Schwierigkeitsgrade ergeben sich aus der Gesamt- Sicht auf die jeweilige Kanutour.
So können Länge und eine hohe Anzahl von schwierigen Umtrage- Stellen eine Abstufung nach oben bedeuten.
Hauptsächlich fließen in die Bewertung allerdings die Verhältnisse auf dem Wasser ein.

H Wildwasser Kategorie: Bewertung der vorhandenen Stromschnellen nach dem Internationalem Kanuverband (ICF).
I Gefälle: Wie weit fällt das Gelände zwischen Anfangs und Endpunkt ab. Daraus ergibt sich ein Hinweis auf die Durchschnittliche Störungsgeschwindigkeit bei Fluss und Wildwasser Touren.
J Anteil Seepaddeln: Anteil des Seenpaddelns in Prozent.
K Landschaft: Hier wird beschrieben wie die Umgebung auf der Kanu Strecke aussieht.
Mögliche Angaben sind hier:

  • Gebirge
  • Wald
  • Offen / Offenes Gelände
  • Wildnis
  • Dünn besiedelt
  • Dicht besiedelt


Erläuterung:


Gebirge

(Beschreibung der Umgebung):

Strecke verläuft durchs Gebirge. Hier ist besonders mit schnellen Wetterwechsel zu rechnen.

Wald

(Beschreibung der Umgebung):

Kanustecke verläuft hauptsächlich durch waldiges Gebiet.

Offen / Offenes Gelände

(Beschreibung der Umgebung):

Bäume sind eher selten. Felder und Wiesen prägen hauptsächlich die Umgebung

 

Wildnis:

(Beschreibung der Besiedlung / Einsamkeitsfaktor)

Sehr einsam, so gut wie keine Häuser oder Ortschaften an der Kanustrecke. Hilfe ist im Notfall schwierig zu kontaktieren (Eventuell kein Handy Empfang). Zudem ist das Gelände oft nur schwierig zu erreichen.

Dünnbesiedelt:

(Beschreibung der Besiedlung / Einsamkeitsfaktor)

Strassen, Häuser und Höfe sind öfters anzutreffen. Ein freies Campen ist noch möglich unter Berücksichtigung der Regeln des Jedermann Rechts.

Dichtbesiedelt:

(Beschreibung der Besiedlung / Einsamkeitsfaktor)

Private Häuser stehen relativ dicht. Freies Campen und lagern wird immer schwieriger.

Die Umgebung und Besiedlung kann sich auf einer Kanutstrecke verändern. Daher ist hier auch eine Mehrfachnennung bei ein und der selben Kanutour möglich.

L Anzahl Umtragung(en): Wie viele Stellen müssen zwischen den Startpunkt und dem Zielpunkt mit einem Landtransport überwunden werden.

Es ist möglich das hier auch mehrere Zahlen stehen. Gerade bei Wildwasser Strecken kann es sein das die Zahl hier variieren kann. Wenn der Fluss viel Wasser führt müssen eventuell mehr Stellen um tragen werden wie bei niedrigem Wasserstand.

Auch das Können des Paddlers knn einen Einfluss darauf wie viele (Wildwasser-) Stellen umtragen werden müssen.
M Länge Umtragung(en): Wie lange sind diese Umtragungen.
N Schwierigkeitsgrad Umtragung(en): Schwierigkeits- Bewertung der Umtragungen.
O Besonderheiten: Besonderheiten auf dieser Kanu Strecke
P GPS Informationen: Alle Informationen welche für ein GPS Gerät relevant sind für diese Strecken.
Q Tourmöglichkeit davor: Welche Kanu Strecke davor kann gut mit dieser kombiniert werden.
R Tourmöglichkeit anschließend: Welche Kanu Strecke danach kann gut mit dieser kombiniert werden.
S Detaillierte Tourenbeschreibung:

Detaillierte Angaben zum Streckenverlauf dieser Tour falls bekannt.

Der DKV Auslandsführer Skandinavien beschreibt einige der hier vorgeschlagenen Touren sehr genau. Dieser beinhaltet Angaben zu Gewässer Charakter, Schwierigkeiten, Gefälle oder eventuelle Nutzungsregelungen. Entlang einer genauen Kilometrierung werden Ein- und Ausstiegsstellen, Wehre, Gefahrenstellen, aber auch Rast- und Übernachtungsmöglichkeiten aufgeführt. In diesen Fällen findet sich in ein Verweis auf den DKV Kanuführer sowie die Seitenangabe auf welcher die genaue Streckenbeschreibung zu finden ist: DKV-Auslandsführer, Bd.4, Skandinavien: Dänemark. Finnland. Island. Norwegen. Schweden

T Kartenmaterial:

Wo finde ich genaues Kartenmaterial / Tourenbeschreibungen zu dieser Tour?

Hinweise zu Kartenmaterial welches für die jeweilig Kanutour verwendet werden kann. Landkarten, Gewässerkarten, Wanderkarten, topographische Karten, Fjällkarten. Wenn Informationen zum Kartenmaterial der jeweiligen Kanutour in Schweden, Norwegen oder Finnland vorliegen, werden diese hier aufgeführt.

U Wasserpegel H25 Wasser Pegel Informationen und Online Pegelstand:

Der Wasserstand bzw. Wasserpegel hat bei vielen Gewässern einen entscheidenden Einfluss. So sind manche Flüsse oft nicht mehr befahrbar wenn sie zu viel oder zu wenig Wasser haben. Ein sehr hoher Wasserpegel führt oft dazu das die Wildwasserabschnitte auf den Flüssen zu gefährlich werden. Dies passiert oft im Frühjahr zur Schneeschmelze.

Im Spätsommer hingegen ist auch mal zu wenig Wasser in einem Gewässer. Dies macht die Befahrung und dem Kanu ebenfalls oft sehr mühselig. Die Boote setzen oft auf, dadurch entstehen Schäden am Flussgrund und damit auch an Flora und Fauna. Daher kann es in Deutschland auch mal vorkommen das bestimmte Abschnitte nur ab einem bestimmten Wasserpegel zum Kanufahren freigegeben sind.

Wenn Informationen zu empfohlenen Wasserpegeln vorhanden sind werden diese in dieser Tabellenreihe angegeben. Ebenso wenn Online Informationen zu bestimmten Wasserpegeln abrufbar sind findet sich hier der entsprechende Link.

Links

Banner

 

Kanuverleih

Touren Veranstalter

Campingplätze

Kanu Reiseveranstalter

Rechts neben den Angaben zu einer Canadier- / Kajak Tour findet ihr bei verschieden Touren auch einen Banner. Wenn ihr diesen anklickt führt euch dieser Verweis auf die Webseite von einem Kanuverleih, Touren- oder Reiseveranstalter. Dieser kann euch dann bei der Organisation für eure persönliches Paddel Abenteuer behilflich sein.
In den meisten Fällen ist dies ein lokaler Kanuverleih vor Ort. Ihr könnt bei diesem Anbieter Canadier und/oder Kajaks buchen oder für euren Kanuurlaub reservieren. Gerade in den Ländern Schweden, Norwegen und Finnland sind das meist kleine, sympathische Kanuverleiher welche in den Sommermonaten Boote an naturbegeisterte Touristen vermieten.
Aber auch kleine bis mittelgroße deutsche Reiseveranstalter für Kanureisen in Schweden, Finnland, Norwegen oder Deutschland werden hier verlinkt. Bei diesen könnt ihr dann meist ein Kanu Komplett Paket buchen. Dieses bietet sich meistens für Personen oder Familien an welche ansonsten nicht viel mit dem Kanusport zu tun haben. Unserer Meinung nach muss nicht jeder ein Paddel Profi sein welcher zum Kanu Urlaub aufbrechen möchte.

Die Verlinkungen an dieser Stelle entsprechen natürlich einer klassischen Internet Werbung. Allerdings sehen wir hier einen echten Vorteil für beide Seiten. Ein eventueller Kanuverleih / Reiseanbieter kann sich hier präsentieren. Der Besucher von CanoeGuide.net findet hier einen Anbieter bei welchem er für diese Tour Kanus mieten kann. Ein echter Vorteil für beide Seiten :-)


Selbstverständlich ist es auch mögliche sämtliche Kanustrecken an anderen Orten zu beginnen, bzw. zu beenden.